Skip to main content

Hunde frisieren – Hundefriseur oder Hundescherer?

Auch bei den geliebten Vierbeinern wird es hin und wieder Zeit, die angewachsene Wolle zu scheren. Je nach Hunderasse wächst das Fell unterschiedlich und bei einigen ist es überhaupt nicht nötig das Fell regelmäßig zu scheren. Doch lohnt es sich einen Hundefriseur aufzusuchen oder kann man auch einen preisgünstigen Hundehaarschneider verwenden? Im nachfolgenden Artikel werden Vorteile und Nachteile abgewogen, damit Sie Bescheid wissen.

 

Müssen Hunde geschoren werden?

Eine zentrale Frage, die im Vorhinein beantwortet werden sollte ist, ob der Hund überhaupt geschoren werden sollte. Dies variiert von Rasse zu Rasse, manche Hundearten sollten zudem tunlichst nicht geschoren werden, da daraus gesundheitliche Probleme entstehen können. (Hunde mit dichter Unterwolle sollten nicht geschoren werden! Darunter fallen Golden Retriever und beispielsweise Langhaarcollies.) Schließlich ist das Fell der Hunde von Natur aus mit der Funktion beauftragt, den Hund zu schützen. Bei einigen Rassen können Eingriffe darin Probleme verursachen.

 

Tierarzt fragen: Die einfachste und sicherste Antwort auf die Frage, ob der eigene Hund geschoren werden darf, bekommt man vom Tierarzt. Dieser kann eine individuelle Antwort geben.

 

Hundefriseur:

Was spricht also für einen professionellen Hundefriseur? Nun ja, in der Bezeichnung „professionell“ steckt schon der wichtigste Grund. Hundefriseure wissen was sie tun und wissen auch, was für Ihren Hund das Beste ist. Dafür lassen diese sich dieses Wissen und Können aber ziemlich teuer bezahlen. Zwar ist es ein ganzes Stück Arbeit einen ausgewachsenen Hund komplett zu scheren, je nach Region kann ein Friseurbesuch aber bis zu 50 Euro kosten. Für diesen Preis kann man bereits eine durchschnittlich gute Hundehaarschneidemaschine anschaffen und den Hund im eigenen Badezimmer frisieren. Ein weiteres Problem ist, dass Hundefriseure nicht flächendeckend vertreten sind, sodass man gegebenenfalls einen langen Anfahrtsweg in Kauf nehmen muss.

 

Eigenen Hundehaarschneider anschaffen:

Für einen eigenen Hundehaarschneider gibt es einige gute Gründe. So ist zunächst der preisliche Aspekt anzuführen, da der Besuch bei einem professionellen Hundefriseur oftmals kostspielig werden kann. Während ein Hundehaarschneider bereits ab einem Preis von 30-50 Euro zu erhalten ist. Zusätzlich hat man den einfachen Vorteil, dass man nicht auf einen Termin warten kann und der Hund in den eigenen vier Wänden deutlich weniger gestresst ist, als in einem Hundefriseursalon.

So tut man nicht nur dem eigenen Geldbeutel, sondern auch seinem Liebling einen Gefallen. Festhalten sollte man zudem, dass es nicht sonderlich schwer ist den Hund zu scheren, da im Gegensatz zu Menschen bei Hunde an allen Körperstellen die selbe Schnittlänge verwendet wird. Für mehr Informationen besuchen Sie Rasierer-Expert.de, im Hundeschermaschinen Vergleich finden Sie alle Informationen rund um das Thema Hundehaarschneider und eine genaue Anleitung, wie Sie Ihren Hund zuhause einfach und schnell scheren können.


Ähnliche Beiträge

Hundenamen Generator

Hundenamen mittels Generator finden Ein neuer Welpe zieht in Ihr Haus ein. Dabei ist es nicht immer einfach einen passenden Namen für diesen zu finden. Oft wissen manche Herrchen und Frauchen nicht,welcher Name für ihren Vierbeiner der Richtige wäre. Mit dem Hundenamen Generator ist dieses Problem gelöst. Mit diesem kann man herausfinden, welcher Name für […]

Hundefahrradanhänger

Hund

Sicher mit Rad und Hundefahrradanhänger durch den Verkehr Vermutlich verbreiten wir hier keine großartigen „Neuigkeiten“ wenn wir Ihnen sagen, dass Fahrradfahren mit Ihrem Hund eine sehr gefährliche Angelegenheit sein kann. Die Problematik ist also durchaus bekannt. Dennoch schenken sehr viele Hundebesitzer dem Thema zu wenig Beachtung. Wir erklären Ihnen im folgenden Artikel genau, wie Sie […]